Helfen statt Gaffen: Herzensretter am CAG

2019 06 Herzen70.000 bis 100.000 Menschen erleiden jedes Jahr hier in Deutschland einen Herz-Kreislauf-Stillstand und dann zählt jede Sekunde, da der Rettungswagen im Durchschnitt 8 Minuten zum Unglücksort benötigt. Bis die professionellen Rettungskräfte eintreffen, müssen beherzte Ersthelfer einspringen und mit der Wiederbelebung beginnen. So könnten jedes Jahr rund 10.000 Menschen gerettet werden. Könnten! Denn in nur 37 Prozent aller Fälle leiten Ersthelfer tatsächlich eine Reanimation ein, so Erhebungen des Reanimationsregisters der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie. Fatalerweise ist die Hilfsbereitschaft in Deutschland im Vergleich z. B. zu skandinavischen Ländern, wo 60 % der Bevölkerung bei einem Herz-Kreislaufstillstand ganz selbstverständlich mit der Wiederbelegung beginnen, zu gering. Insbesondere wird die Angst etwas falsch zu machen als Ursache für die Hemmschwelle angesehen.

Mit dem Konzept „Von Herzensrettern und Lebensrettern“ der Bundesarbeitsgemeinschaft Erste Hilfe (BAGEH) möchten unsere Schulsanitäter (SSDler) genau diesem Problem begegnen. So bilden die jungen, aber kompetenten SSDler unter der Leitung von Fr. Bartels in Kooperation mit der JUH OV Garrel seit Juni 2019 jährlich alle sechsten, siebten und neunten Klassen zu Herzensrettern aus und übernehmen als Mittler von Peergroup zu Peergroup Verantwortung für die Trainings in den Klassen. Doch was genau steckt hinter dem Herzensretterprojekt? In allen drei Herzensretterkategorien gilt bei einem Herz-Kreislaufstillstand die einfache Formel: „Prüfen – Notruf – Helfen“, nur dass das Helfen von Abzeichen zu Abzeichen bzw. von Schuljahrgang zu Schuljahrgang immer weiter ausgebaut wird (Herzensretter Bronze im Jg. 6: Helfen = Drücken; Herzensretter Silber im Jg. 7: Helfen = Drücken und Beatmen; Herzensretter Gold im Jg. 9: Helfen = Wiederbelebung zusätzlich mit Defibrillator). Mit jeder Stufe wächst durch das wiederkehrende Training die Qualität der Handlungsabläufe und der Einzelmaßnahmen.

Die „Lebensretter Platin Ausbildung“ erfolgt im Jg. 10 über einen herkömmlichen, 9 UE umfassenden Erste-Hilfe-Kurs durch das DRK Cloppenburg und schließt mit einer Bescheinigung, die auch zum Führerscheinerwerb u.v.m. genutzt werden kann. Wir hoffen sehr, dass dieser Ansatz in der Schulgemeinschaft die Selbstverständlichkeit fördert: „Helfen statt Gaffen“.

Clemens-August-Gymnasium

Bahnhofstraße 53
49661 Cloppenburg

Tel. 0 44 71 / 94 81 0
Fax 0 44 71 / 94 81 50

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 - Impressum -

 

Umweltschule

(Bewerbung  als Umweltschule läuft)

 

Europaschule200

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.