Schulsanitäter beim JRK-Landeswettbewerb LAUTSTARK vertreten

Schulsanitäter beim JRK-Landeswettbewerb LAUTSTARK vertreten

1. Platz beim JRK-Kreiswettbewerb in Cloppenburg - Schulsanitäter qualifizieren sich für den Landesentscheid!

2024 04 SSDAm 20. April 2024 nahmen unsere Schulsanitäter am Kreiswettbewerb des Jugendrotkreuzes Cloppenburg teil, der unter dem Motto „LAUTSTARK“ (JRK-Kampagne für Jugendbeteiligung und Kinderrechte) stand. Mit insgesamt acht Mannschaften, aufgeteilt in drei Stufen, war der Wettbewerb ein spannender, lustiger und lehrreicher Tag für alle Beteiligten.

Die Herausforderungen waren vielseitig und anspruchsvoll. Bei den sportlichen Aufgaben wie dem Fußball-Darten sowie beim Anwenden der Erste-Hilfe-Fertigkeiten (Reanimation; Simulation eines Verkehrsunfalls mit mehreren Verletzen; Eskalation im Klassenzimmer) kamen die Schulsanitäter ordentlich ins Schwitzen. An allen Stationen waren Teamgeist und kreative Umsetzungen gefragt. So mussten beispielsweise innerhalb einer bestimmten Zeit das Leben des DRK-Initiators Henry Dunant in vier Bildern mittels Fotobox dargestellt werden, DRK-Piktogramme in Form eines Memorys zugeordnet werden, ein KFZ-Verbandkasten neu sortiert, eine Veranstaltung für Kinderrechte geplant und ein rohes Ei vor dem Sturz von einer Leiter mittels vorgegebener Materialien geschützt werden.

Vom Ersthelfer zum Schulsanitäter

2024 02 SaniDu fällst auf dem Schulhof böse aufs Knie. Nicht nur, dass es blutet und höllisch weh tut, es ist auch noch mega-peinlich! Die wohlmöglich strengen Blicke der Lehrer kannst du jetzt gar nicht gebrauchen. Gut, dass es bei uns einen Schulsanitätsdienst (kurz SSD) gibt. Dann kümmern sich Mitschüler um deine Verletzung.

Aber wie wird man am CAG Schulsanitäter? Die erste Qualifizierung zum Ersthelfer erfolgt im ersten halben Jahr der AG-Mitgliedschaft über die Erste-Hilfetrainerin Fr. Wallschlag beim DRK in Cloppenburg.

Rada Laubach qualifiziert sich als Sanitätshelferin

2023 01 SanAGNach der langen Corona-Pause des Schulsanitätsdienstes nutzte die erfahrene Schulsanitäterin Rada die Herbstferien, um zusätzliche Kenntnisse und Fertigkeiten in der Ersten Hilfe zu erwerben.

An sieben aufeinanderfolgenden Tagen erarbeitete sie sich bei der Johanniter Unfall-Hilfe OV Garrel in 50 Unterrichtseinheiten medizinisches Wissen von den Basiskompetenzen bis hin zum Herzinfarkt, der Atemstörung, der Wundversorgung, erste Hilfe bei Bewusstlosigkeit oder auch dem Schlaganfall. Die anspruchsvolle Ausbildung endete mit einer Prüfung, die sich aus einem schriftlichen Teil, einem Basic Life Support mit Anwendung eines automatisierten externen Defibrillators und Atemwegssicherung mittels Larynxtubus sowie internistischen und chirurgischen Fallsimulationen zusammensetzte.

Die Schulgemeinschaft gratuliert Rada herzlich zur bestandenen Prüfung und bedankt sich für ihr Engagement im Schulsanitätsdienst. Alles Gute für die zukünftigen Einsätze!

Weihnachtstrucker 2022: Geschenke für Menschen in Not

2022 12 TruckerWie jedes Jahr sammelte die Schulsanitätsdienst-AG auch heuer wieder für den Johanniter Weihnachtstrucker Hilfspakete mit Grundnahrungsmitteln, Hygieneartikel und Kinderspielzeugen.

Bereits nach den Herbstferien kamen die Schulsanitäterinnen und -sanitäter (SSDler) für die Planung zusammen. So wurden passende Kartons organisiert, Packlisten kopiert, Klassen- und Kurslehrkräfte zum Bewerben dieser Aktion angeschrieben und Werbeclips ausgewählt. Emsig bewarben die SSDler diese Aktion Anfang Dezember in Eigenregie in den unteren Jahrgangsstufen sowie in den eigenen Klassen. Insgesamt stellten mehrere Klassen und Kurse sowie Einzelpersonen Hilfspakete zusammen.

Hilfspakete für den Weihnachtstrucker

2020 12 TruckerAuf Initiative des Schulsanitätsdienstes packten zu Beginn der Vorweihnachtszeit zahlreiche Klassen, aber auch einzelne LehrerInnen und MitarbeiterInnen des CAG Hilfspakete für die Weihnachtstrucker-Aktion der Johanniter Unfall-Hilfe.

Bereits seit 27 Jahren machen sich die Konvois der Johanniter-Weihnachtstrucker auf den Weg, um zur weihnachtlichen Zeit Nächstenliebe zu schenken. Ab dem 15.12.20 rollen die Weihnachtstrucker wieder und bringen tausende von Hilfspaketen in arme Dörfer Albaniens, Bosniens, Bulgariens, Rumäniens und der Ukraine. Viele Familien in ländlichen Regionen kommen gerade so über die Runden. Das Leben in den Dörfern dort ist häufig von miserabler Infrastruktur, hoher Arbeitslosigkeit und schlechten Zukunftsperspektiven geprägt. Die gesundheitliche Versorgung der Bevölkerung und das Bildungsangebot für Kinder sind schlecht. Vieles, was uns selbstverständlich erscheint, ist für die Menschen dort unerreichbarer Luxus.

Neue Junior-Trainer für Herzensretter

2019 09 RUDAm Montag, den 16.09.2019 wurden die sechs Schulsanitäter (SSDler) Greta Dellwisch, Jana Mayhaus, Melitta Meszaros, Liljana Mijatovic, Florian Nordenbrok und Luca Wilke auf dem SSD-Tag in Osnabrück zu Junior-Trainern für Herzensretter ausgebildet. Von nun an sind sie offiziell befähigt, im Rahmen des Programms „Von Herzensretter und Lebensrettern“ Mitschülern die Herz-

Lungen-Wiederbelebung (HLW) richtig zu vermitteln. Unsere SSDler bekamen eine Einweisung in das Herzensretter-Konzept und methodisches Rüstzeug für die Anwendung in den Herzensretter-Trainings. Dazu gehörten auch das richtige Sprechen, der Umgang mit der Gruppe und das effektive Demonstrieren der HLW.

Engagierte SSDler überzeugen beim Erste-Hilfe-Wettbewerb

Emsig, umsichtig und hoch motiviert zeigten sich unsere SchulsanitäterInnen beim 12. Erste-Hilfe-Wettbewerb „Hand aufs Herz“ am 02.07.2019 in Bremen. Insgesamt traten 115 Teams mit ca. 600 SchülerInnen von 60 Schulen aus Bremen und Niedersachsen an, um ihr Wissen in puncto „Erste Hilfe“ unter Beweis zu stellen. Bei den unterschiedlichen realtätsnah dargestellten Verletzungs- und Erkrankungsmustern wie Herz-Lungen-Wiederbelebung, Krampfanfall mit Bewusstlosigkeit, Verbrühung/Verbrennung, starke Blutung und großflächige Schürfwunden mussten die TeilnehmerInnen jeweils menschlich wie fachlich adäquat auf die Versorgungsbedarfe eingehen.

Schulsanitäter proben Ernstfälle

2019 06 SSDDamit im Notfall - unter Stress und Zeitdruck - alle Handgriffe richtig sitzen, werden unsere SchulsanitäterInnen (SSDler) nach einer grundlegenden ganztägigen Erste-Hilfe-Ausbildung sowohl in den AG-Stunden als auch an Trainingswochenenden intensiv geschult. Vom 15. – 16.06.2019 fanden sich insgesamt 20 SSDler des CAG sowie der Oberschule Garrel zum Trainingswochenende in der Johanniter-Dienststelle des OV Garrel ein. In verschiedenen Workshops wurden am Samstag zunächst Basismaßnahmen und erweiterte Erste-Hilfe-Skills erlernt und wiederholt (Reanimation, stabile Seitenlage, Trageparcours mit Wasserschüsseln auf Krankentragen, Vitalzeichenkontrolle und deren Dokumentation und Auswertung, Anlegen eines SAM-Splints, verschiedene Verbände, Wissenswertes zum Schlaganfall, zur Aspiration u.v.m), bevor es abends im Wald mit der Outdoor-Ersten-Hilfe zur Sache ging. Hier wurden von den SSDlern die Sitzplatz-Methode zur Stressreduktion ausprobiert und diverse Möglichkeiten zum Bergen einer Person aus einem Gefahrenbereich geübt. Sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene kamen dabei auf ihre Kosten.

Helfen statt Gaffen: Herzensretter am CAG

2019 06 Herzen70.000 bis 100.000 Menschen erleiden jedes Jahr hier in Deutschland einen Herz-Kreislauf-Stillstand und dann zählt jede Sekunde, da der Rettungswagen im Durchschnitt 8 Minuten zum Unglücksort benötigt. Bis die professionellen Rettungskräfte eintreffen, müssen beherzte Ersthelfer einspringen und mit der Wiederbelebung beginnen. So könnten jedes Jahr rund 10.000 Menschen gerettet werden. Könnten! Denn in nur 37 Prozent aller Fälle leiten Ersthelfer tatsächlich eine Reanimation ein, so Erhebungen des Reanimationsregisters der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie. Fatalerweise ist die Hilfsbereitschaft in Deutschland im Vergleich z. B. zu skandinavischen Ländern, wo 60 % der Bevölkerung bei einem Herz-Kreislaufstillstand ganz selbstverständlich mit der Wiederbelegung beginnen, zu gering. Insbesondere wird die Angst etwas falsch zu machen als Ursache für die Hemmschwelle angesehen.

Was ist grün, blinkt und berührt das Herz?

2019 02 DefiDiese Frage können neuerdings sicherlich viele CAGler zügig beantworten, denn seit Jahresbeginn 2019 hängen an den Standorten Haupteingang, Eingang zur Mensa und CAG-Halle automatisierte externe Defibrillatoren (AED). Diese sind bei Reanimationen öffentlich zugänglich. Die Handhabung ist selbsterklärend, der Einsatz kann bei einem Herz-Kreislaufstillstand Leben retten! Dennoch – traut man sich im Notfall überhaupt den Gebrauch dieses Gerätes zu? Nach einer Forsa-Umfrage der Johanniter aus dem Jahr 2015 haben weit mehr als 60% Prozent der Menschen in Deutschland Hemmungen überhaupt mit der Wiederbelebung anzufangen. „Grund genug etwas zu ändern“, so meinen wenigstens die Schulsanitäterinnen und –sanitäter des CAG. Sie haben sich für das kommende Schuljahr das Thema Erste-Hilfe-Schulung der Schulgemeinschaft ganz groß auf die Fahne geschrieben.