CAG-Streitschlichter beschäftigen sich auf den Projekttagen mit Burnout und Depressionen

Wie jedes Jahr fuhren die 39 CAG- Streitschlichterinnen und Streitschlichter (vom 10.8.2016 bis zum 12.8.2016) mit den Begleitpersonen Beate Tapken, Marlene Tietzel, Johannes Schmitz und Bärbel Bröring auf die alljährlichen Projekttage in die Sportschule Lastrup.

Neben der Grundausbildung der neun neuen Streitschlichterinnen des Jahrgangs 8 wurden nach einem Vortrag der Referentin Elke Mund (Kinder- und Jugendpsychotherapeutin aus Cloppenburg) zum Thema Burnout bei Kindern und Jugendlichen das Schlichten, Coachen und Verfahren gegen Mobbing trainiert. Hierzu wurden fiktive Fälle für die Mediation (Streitschlichtung), für das Coaching (ein Streitschlichter unterstützt einen Schüler in einer schwierigen Lebensphase) oder für einen Mobbingfall mit dem Themenschwerpunkt Burnout/ Depression erarbeitet. Im Einsatz gegen Mobbing wurde neben bereits bekannten Verfahren (No- Blame- Approach , Shared- Concern- Methode, Farsta-Methode, Fishbowl) auch eine neue Methode, das Trainer- Konzept, in seinen einzelnen Etappen durchleuchtet. Für das Coaching gab es neue Inputs zum Bereich Gesprächsführung (v.a. Fragetechniken) und Emotionen ausdrücken (z.B. mit Hilfe von Bildmaterial).

Die neuen Streitschlichterinnen erhielten einen ersten Einblick in die Arbeit der Arbeitsgemeinschaft und wurden in den Grundfertigkeiten der Mediation (aktiv zuhören, zusammenfassen, Konflikte strukturieren, Emotionen verbalisieren etc.) ausgebildet.

Das Themenfeld Burnout und Depressionen begegnet seit einiger Zeit den Schülerinnen und Schülern der AG sowohl in Schlichtungen als auch in Coachingfällen und war daher Wunschthema der AG für diese nun bereits zum 11. Mal stattfindenden Projekttage.

Neben der intensiven Arbeit wurde in diversen Aufgaben und Spielen die Kooperation der Gruppe trainiert, ein kühles Bad im Naturbad genommen und auf dem bunten Abend, der von dem Jahrgang 12 vorbereitet worden war, einmal mit dem Flugzeug quer durch Europa gejettet, wobei in jedem Land jeweils drei Gruppen diverse Aufgaben in Konkurrenz zueinander lösen mussten. Die musikalischen Highlights der Show waren die Performence einiger VIPs (ehemalige CAG-Streitschlichter) und einer kultigen Boygroup (bestehend aus einigen Streitschlichterjungen). Am Freitag erfolgte neben einer Evaluation ein kleiner Ausklang, der ganz unter dem Leitthema der Projekttage stand. Alle Streitschlichterinnen und Streitschlichter konnten sich eine „kleine Auszeit“ zur Regeneration im Barfußpark Harkebrügge nehmen. Barfuß musste ein Parcours durchlaufen werden, der in einem 2. Durchgang auch blind (unter Führung eines anderen Streitschlichters) geschafft wurde.

Am Ende wurde Beate Tapken schweren Herzens aus der AG verabschiedet. Sie hat lange Jahre die Mediationsarbeit mit aufgebaut und wird in der Arbeitsgemeinschaft künftig fehlen. Für sie ist nun Marlene Tietzel neu in der AG-Leitung.

Glücklicherweise bleibt Johannes Schmitz – trotz seiner Pensionierung - als ehrenamtlicher Mitarbeiter (und einziger Mann in der Leitung) der Streitschlichter-Arbeitsgemeinschaft erhalten.

Für die Streitschlichter-AG: Bärbel Bröring

Clemens-August-Gymnasium

Bahnhofstraße 53
49661 Cloppenburg

Tel. 0 44 71 / 94 81 0
Fax 0 44 71 / 94 81 50

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 - Impressum -

Umweltschule

(Bewerbung  als Umweltschule läuft)

 

Europaschule200

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.